Fahrrad Dohle, dein Nachrüstbetrieb für Premium- Elektroantriebe und Ansprechpartner für alles rund um´s Fahrrad!

Wenn du deine Muskelkraft optimal Nutzen willst, dann brauchst du das Schlumpf-Getriebe!

Besuche die Websites dieses Herstellers, in dem du auf das Logo über diesem clickst und schau dir das Schlumpfgetriebe vorab einfach mal an.

Was ist ein Schlumpf Tretlagergetriebe?

 

Prinzipieller Aufbau der Schlumpf - Getriebe


Das Schlumpf-Getriebe ist ein ultraflaches Planetengetriebe,

das rechts zwischen Tretlager und Kettenblatt angeordnet ist.

Durch den Einbau eines Schlumpf-Getriebes gibt es praktisch

keine Veränderung der Einbaumasse, d.h. sowohl Kettenlinie

wie auch Position der Tretkurbeln bleiben weitgehend erhalten.

Das Schlumpf-Getriebe benötigt zur Betätigung keine Kabel,

Umwerfer oder Hebel. Ein Nachrüsten ist deshalb besonders

einfach und in die meisten Rahmen problemlos möglich.



Wie schalten?


Das Schlumpf-Getriebe wird durch einen Kick mit dem Absatz auf einen leicht vorstehenden Schaltknopf auf der Tretlagerachse geschaltet. Einschalten durch einen Kick von rechts, Ausschalten durch einen Kick von links.

Solllte das Betätigen des Schaltknopfes nicht möglich sein, z.B. durch die Verwendung von Clic-Pedalsystemen oder wegen kleiner Schuhgrössen, bieten wir sog. easy-shift-Schaltleisten an. Hier kann irgendwo auf der ganzen Kurbellänge gedrückt werden, um zu schalten. Diese Schaltleisten sind auch einfach nachrüstbar.


Die Getriebe sind mit zwei verschiedenen Schaltbetätigungskräften lieferbar: Höherer Schaltwiderstand für Fussbetätigung, kleinere Schaltkräfte bei Handbetätigung (Rehabereich, Handbikes).

                                                                                                                                                                                                                                                                             

Was ist das Besondere am mountain-drive?


Das mountain-drive - Getriebe bewirkt auf Knopfdruck eine 2.5-fache Untersetzung sämtlicher Gänge ins Langsame. Dies bedeutet, dass sämtliche Gänge einer hinteren Schaltung, egal ob Ketten- oder Nabenschaltung, um das Zweinhalbfache reduziert als Gänge dazukommen. Der mountain-drive ist also nicht einfach "ein Gang mehr", sondern eine Verdoppelung der Anzahl Gänge, in aller Regel sogar ohne Ueberschneidungen zwischen den Gängen.

Man kann sich den Effekt auch so vorstellen: Ist vorne ein 50-er Kettenblatt angebracht, dreht sich dieses auf Knopfdruck um das Zweieinhalbfache langsamer, d.h. die Wirkung ist, als wenn die Kette auf ein zweieinhalbmal kleineres Kettenblatt umgeworfen würde, was einem Kettenblatt mit 20 Zähnen entspräche!


Vergleich mit Dreifach-Kettenblatt vorne: ein Dreifachkettenblatt, das einen Umfang von 20 bis 50 Zähnen abdeckt, ist technisch kaum möglich (Durchmesserunterschied zwischen den Kettenblättern zu gross; Kettenspanner kann solche Grössenunterschiede nicht ausgleichen). Der mit mountain-drive erzielbare Entfaltungsbereich ist deshalb massiv grösser als derjenige einer Kettenschaltung mit vorderen drei Kettenblättern.



Was ist das Besondere am speed-drive?


Das speed-drive - Getriebe bewirkt auf Knopfdruck eine 1.65-fache Uebersetzung sämtlicher Gänge ins Schnelle. Dies bedeutet, dass sämtliche Gänge einer hinteren Schaltung, egal ob Ketten- oder Nabenschaltung, um das 1.65-fache ins Schnelle übersetzt als Gänge dazukommen. Der speed-drive ist also nicht einfach "ein Gang mehr", sondern eine markante Erweiterung der Anzahl Gänge, wobei es im Gegensatz zu mountain-drive und high-speed-drive wegen des kleineren Uebersetzungssprunges zu Ueberschneidungen kommen kann..


Man kann sich den Effekt auch so vorstellen: Ist vorne ein 34-er Kettenblatt angebracht, dreht sich dieses auf Knopfdruck um das 1.65-fache schneller, d.h. die Wirkung ist, als wenn die Kette auf ein 1.65-fach grösseres Kettenblatt umgeworfen würde, was einem Kettenblatt mit 54 Zähnen entspräche!


 

Was ist das Besondere am high-speed-drive?


Das high-speed-drive - Getriebe bewirkt auf Knopfdruck eine 2.5-fache Uebersetzung sämtlicher Gänge ins Schnelle. Dies bedeutet, dass sämtliche Gänge einer hinteren Schaltung, egal ob Ketten- oder Nabenschaltung, um das Zweinhalbfache ins Schnelle übersetzt, als Gänge dazukommen. Der high-speed-drive ist also nicht einfach "ein Gang mehr", sondern eine Verdoppelung der Anzahl Gänge, in aller Regel sogar ohne Ueberschneidungen zwischen den Gängen.

Man kann sich den Effekt auch so vorstellen: Ist vorne ein 27-er Kettenblatt angebracht, dreht sich dieses auf Knopfdruck um das Zweieinhalbfache schneller, d.h. die Wirkung ist, als wenn die Kette auf ein zweieinhalbmal grösseres Kettenblatt umgeworfen würde, was einem Kettenblatt mit 67 Zähnen entspräche!



Vergleich mit Dreifach-Kettenblatt vorne: ein Dreifachkettenblatt, das einen Umfang von 27 bis 67 Zähnen abdeckt, ist technisch kaum möglich (Durchmesserunterschied zwischen den Kettenblättern zu gross; Kettenspanner kann solche Grössenunterschiede nicht ausgleichen). Der mit high-speed-drive erzielbare Entfaltungsbereich ist deshalb massiv grösser als derjenige einer Kettenschaltung mit vorderen drei Kettenblättern.


Lass dich von uns beraten. Du wirst begeistert sein!